Sie sind hier: Startseite / HEIMATRECHT / Die „Kassiber“ von Lembeck

Die „Kassiber“ von Lembeck

Kassiber1

 

 

In geschmuggelten Briefen – so genannten „Kassibern“ – berieten die 1602 in Schloss Lembeck widerrechtlich festgehaltenen jüdischen Kaufleute Jacob Kaufman und Leser Judd mit ihren Frauen über einen Freikauf. Hier kann man einen Auszug – ein bisschen Original und dann die Übersetzung – anhören:

 

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen