Sie sind hier: Startseite / MEHRERE HEIMATEN

MEHRERE HEIMATEN

Mehrere Heimaten zu haben, kann ein Problem sein – etwa die Folge einer Vertreibung oder sonstwie unfreiwlligen Wanderungsbewegung. Manche sehen auch ein Loyalitätsproblem: Wohin gehört dieser Mensch eigentlich, wer kann auf ihn oder sie rechnen?
Doch mit den vielfältigen Migrationsbewegungen des 20. Jahrhunderts stellen sich (trotz des Leidens, das oft damit verbunden ist) auch neue Fragen, z.B. nach den Vorteilen und interkulturellen Kompetenzen, die aus Mehrfachzugehörigkeiten hervorgehen können.

„Heimat“ für Zeitgenossen (6)

Aus den Interviews zu unserem Ausstellungsprojekt „Heimatkunde“ 2014/2015 – wir befragten Sharon Fehr, den langjährigen Vorsitzenden der Münsteraner Jüdischen Gemeinde, ... Mehr lesen »

„Rückkehr auf Zeit“

Zum schwierigen Prozess der Auseinandersetzung mit der NS-Zeit gehören seit dem Beginn der 1960er Jahre die persönlichen Begegnungen zwischen vertriebenen ... Mehr lesen »

“ Mein Verlustgefühl war überlagert von einer alles beherrschenden Dankbarkeit dafür, dass ich in den Vereinigten Staaten eine zweite, bessere Heimat gefunden hatte. ”

- Fritz Stern -

Vom DP-Lager in neue Heimaten

Den Verwaltungsbegriff „DP“ als Abkürzung von „Displaced Persons“ hatten die Westalliierten 1944 geprägt. „Displaced“ bezeichnet im Englischen „verschleppt“. Als DP ... Mehr lesen »

Neue Heimat im gelobten Land

»Nächstes Jahr in Jerusalem! « — dieser Wunsch beschließt seit Jahrhunderten traditionell den Sederabend zu Beginn des Pessachfestes. Mit der ... Mehr lesen »

“ Ich liebe Deutschland, die Kultur, die Landschaft und die Menschen. Aber ich kann nicht sagen, dass Deutschland meine Heimat wäre. Meine Heimat existiert in meinem Herzen, in meiner Seele. Zurück zu dem Ort und in die Zeit meiner Geburt, meines Studiums und meiner ersten Arbeit kann ich nicht. ”

- Tanya Smolianitski -

“ Wo ist Heimat? Wo ich nicht totgeschlagen werde. Wo ich meine Kinder in Sicherheit weiß. Wo es Achtung gibt vor der Person und dem Wort.« ”

- György Konrád -

“ Die ursprüngliche Heimat ist eine Mutter, die zweite eine Stiefmutter. ”

- Russisches Sprichwort -

“ Ich fühle mich in der ganzen Welt zu Hause, wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt. ”

- Rosa Luxemburg -

Aus Rheda nach Eretz Israel

Eine Siedlerfamilie, die von Anfang an mit zwei Absichten, nämlich landwirtschaftlich und handwerklich tätig zu sein, nach Nahariya kam, war ... Mehr lesen »

Weitere Artikel laden
Nach oben scrollen